Land der Berge Logo Testsieger
Land der Berge Testurteil für Softshell

Land der Berge ist eine renommiertes Outdoormagazin. Unter www.landderberge.at findet man nicht nur Infos zum aktuellen Heft sondern auch Eventipps, Fotoalben oder zum Beispiel eine Liste der 100 höchsten Berge.

In der Ausgabe 04/2011 haben sie einen Praxistest von 15 Softshell-Modellen geschrieben. Sie können es ja wieder erraten wer Testsieger geworden ist. Richtig: Die Bergans Standa Softshell Jacke.

Die Tester Eika und Kurt Bernauer sind aber nicht nur für Fachkenntnisse bekannt sondern auch für einen sehr unterhaltsamen Schreibstil. So schrieben sie im Heft 01/2011 im Land der Berge: “Das Schneeschuh-Wandern kommt immer mehr in Mode, auch im alpinen Gelände. Doch nicht alle Schneeschuhe eignen sich für den alpinen Einsatz. Wir haben die heißesten Kandidaten unter die Lupe genommen.”

Auch im Test der Softshells kam dieser Stil wieder mit dabei. Allerdings vergaßen sie nicht auch die grundlegenden Basics über die Jacken zu klären. Sie klären also erstmal die Definition: “Was ganau ist eine Softshell-Jacke?”. Man kommt auf den Konsens, dass Softshell’s nichts anderes sind, als winddichte Jacken die auch wasserabweisend sind. Und: “Allgemein gültige Kriterien gibt es also nicht, aber tendenziell gilt: Eine Softshell-Jacke ist zumindest Wind abweisend, meist sogar gänzlich winddicht; sie ist mehr oder weniger Wasser abeisend, selten wasserdicht; sie ist atmungsaktiv; sie ist weicher, anschmiegsamer und raschelärmer als Hardshells, und sie kann sowohl zweite als auch dritte Schicht am Körper sein.”

Danach wird die Innenschicht und anschließend die Membran besprochen. Hierbei geht es darum, dass man oft unter einem Softshell nur ein Funktionshemd an hat. Also eine Schicht welche den Schweiß nach außen Transportiert. Das Shell ist dann zweite und dritte Schicht in einem, also Isolation und Wetterschutz.
Wir lernen, dass es bei Softshell wie eine gute Beziehung funktioniert. Also mit Kompromissen. Es muss ein Gleichgewicht gefunden werden, zwischen Durchlässigkeit von Wasserdampf für den Schweißtransport und Undurchlässigkeit von Wind. Hier gilt es auch den richtigen Partner für den Alltag zu finden. Klar kann man mehrere probieren und testen. Oft kommt man aber nicht am Bergans Stranda vorbei.

Wer diesen Umstand einmal verinnerlicht hat, weiss bei kommenden Einkäufen worauf er achten muss. Kurz, knapp aber ohne etwas wegzulassen kommt dann die Außenschicht mit folgenden Sätzen zum Gespräch: “Das Außenmaterial aller Jacken – meist Polyester oder Polyamid – ist ein robustes Gewebe oder Gestrick, das die Jacken vor Abrieb durch Rucksackgurte und ähnliches schützt. Zudem ist es in der Regel imprägniert, um den Stoff Wasser abweisend zu machen. Diese Imprägnierung wäscht sich mit der Zeit heraus und sollte nach etwa zehn Wäschen reaktiviert werden.”
Angefangen von der “Definition” mit Sätzen wieAufgrund des Fehlens von Jackologen, die hier klare, verbindliche Kriterien aufstellen könnten, definiert jeder Hersteller dies auf seine Weise, was zur Folge hat, dass die Bandbreite dessen, was als „Softshell“ verkauft wird, recht groß ist.” ist der Artikel nicht nur interessant und unterhaltsam.

Als Fazit über die Bergans Stranda schrieben sie: “Die Stranda Softshell Jacket ist die vielseitigste Jacke dieser Marktübersicht: Sie ist stabil, robust, winddicht, sehr atmungsaktiv, sehr anschmiegsam und wärmt aufgrund des Fleeces im Inneren. Bis auf den Zwei-Wege-Reißverschluss hat sie alles, was man von einer Softshell erwarten kann. Tolle Extras sind ein verlängerter Rücken, eine Tasche für den mp3-Player mit Kabelausgang und reflektierende Elemente.”

Hier geht’s zum Artikel als PDF: >>klick<<

markus

You must be logged in to post a comment.